itsafe sidler & co. 

Feldheimstrasse 29

6055 Alpnach Dorf

 

© 2018 by itsafe

itsafe sidler & co. 

Röhrligasse 43

6078 Lungern

 

und

In den vergangenen 10 Jahren haben wir uns auf die Betreuung von KMU's spezialisiert. In vielen kleineren Unternehmen werden IT-Systeme vernachlässigt. Der Gesetzgeber schreibt in vielen Bereichen unterschiedliche Aufbewahrungspflichten vor. Diese Auflagen können mit einem einfachen 08/15 Bürocomputer nicht bewerkstelligt werden. 

Unsere Aufgabe ist es, ihr bestehendes System zu analysieren, vorhandene Mängel aufzuzeigen und natürlich mögliche Lösungen zu erarbeiten.

Stellen Sie sich vor.....

Über viele Jahre wurden die Daten sporadisch, vielleicht auch regelmässig gesichert. Hat immer alles tiptop funktioniert!

Aber sind die Daten auch in einem Format, dass für moderne Systeme noch les- und verarbeitbar ist?

Wo liegt das Problem?

Häufig funktioniert die vorhandene Infrastruktur über viele Jahre problemlos. Irgendwann gibt sie den Geist auf und dann kommt das böse Erwachen.

  • Datensicherung?

  • Ersatz bestehender Komponenten?

  • Wo sind die Termine?

  • Wer hat das bestellt?

  • Wurde die Rechnung schon gestellt?

  • Das kann doch alles nicht sein?

Viele KMU's sind sich zu wenig bewusst, dass sie ohne funktionierendes Netzwerk, bzw. ohne funktionierende Computer kaum mehr handlungsfähig sind. 

Oft wird auch unterschätzt, wie lange es dauert, und wie gross der Zeit- und Materialaufwand ist, um bestehende Datenbestände wiederherzustellen und auf einem neuen System zum "laufen" zu bringen. 

Ein echtes Beispiel gefällig?

02.02.xxxx

Ein KMU mit 6 Mitarbeitern im Automobil-Bereich. Komplettausfall des Servernetzwerkes. Server defekt. Eine Datensicherung ist vorhanden. Seit mehreren Jahren wurde das System nicht unterhalten. Hat halt einfach immer funktioniert. 

03.02.xxxx

Bestandsaufnahme, Systemanalyse und Fehlersuche. Ergebnis: Hardwaredefekt am Server. Festplatten defekt, vermutlich durch Überspannung. 

04.02.xxxx

Bearbeitung der teilweise noch lauffähigen Harddisks. Daten konnten zum Teil wiederhergestellt werden. Die Backupdaten wurden ebenfalls auf den jetzt defekten Server gesichert. Somit sind sie mehr oder weniger nutzlos. 

Der Betrieb in der Werkstatt läuft im Moment noch problemlos weiter. 

Der Bürobetrieb ist, aus administrativer Sicht, ausser Betrieb.

Teile können telefonisch bestellt werden. 

Kunden können telefonisch avisiert werden. 

07.02.xxxx

Die Planung der neuen Infrastruktur steht. Alles muss ersetzt werden, da die alten Computer mit dem neuen Server schlecht kommunizieren. 

Die Daten? Ja die Daten. Das wissen wir erst, wenn das neue System läuft. Im Moment können wir nicht abschätzen, was noch brauchbar ist. Ok. Auftrag wird erteilt, aber schnell!

13.02.xxxx

Das neue System ist testweise aufgesetzt und läuft. Jetzt werden die noch vorhandenen Daten integriert.

15.02.xxxx

Das neue System wird in den produktiven Betrieb genommen. 

Erstes Problem: Die Buchhaltung. Viele Daten fehlen. Lösung: Die Daten müssen mit den noch vorhandenen Unterlagen MANUELL neu erfasst werden. Dasselbe mit dem Kundenstamm, ganz zu schweigen mit der Lagerbewirtschaftung.

Nächstes Problem: Viele kleine Tools die von den Mechanikern für die tägliche Arbeit benötigt werden fehlen. Nach und nach müssen diese mühsam zusammengesucht und installiert werden. Auch hier waren die gespeicherten Daten früherer Arbeitsvorgänge unwiederbringlich verloren. 

22.02.xxxx

Das System funktioniert wieder und kann produktiv genutzt werden.

Kostenpunkt: Über CHF 25000.00 (Hardware- und Installationskosten ohne Betriebsausfall)

Im weiteren Verlauf dieser Geschichte entstanden noch viele weitere Kosten, im Zusammenhang mit der neu zu erstellenden Datensicherung etc.

Ach ja. Irgendwann stellte das Bürofräulein noch fest, dass sie die Homepage nicht mehr bewirtschaften kann. Der Grund ist relativ einfach erklärt. Die Daten der Homepage befanden sich ebenfalls auf dem defekten Server und konnten nicht wiederhergestellt werden. Auch hier entstanden noch einmal Kosten im Betrag von mehreren tausend Franken. 

Aber ist schon klar. Bei Ihnen passiert das nicht. Ihr System wird ja regelmässig gewartet und gesichert.